Ernährung,  Rezepte

LCHF-Diary: Eine fruchtig-sahnige Torte zum Wochenende

Nachdem ich etwas Abwechslung vom LCHF Kochbuch brauche und dort keine Kuchenrezepte zu finden sind, habe ich meine anderen Kochbücher durchstöbert und ein Rezept gefunden, was tatsächlich kein Mehl im Kuchenteig enthält. Da es ein österreichisches Torten-Rezept ist, ist natürlich jede Menge Zucker drin, den ich logischerweise ersetze bzw. weglasse, um die Torte möglichst low carb zu machen. Was als „Marillenschaumtorte“ betitelt ist, wird nun kurzerhand zur

Erdbeer-Rhabarberschaum-Torte

bei 12 Stück hat ein Stück ca. 243 Kcal
10,95g KH
6,28g Eiweiß
18,73g Fett

Für den Tortenboden:

80g Butter
80g Schokolade (min. 85% Cacao)
60g Xylit (oder vergleichbare Süße)
4 Eidotter
80g gemahlene Mandeln (statt geriebenen Haselnüssen, die deutlich mehr KH haben)
20g Kokosmehl o.ä. (statt Biskottenbröseln, also etwas „saugfähiges“ aber nicht zu trocken)
1 Päckchen Bourbon Vanillezucker (bzw. gemahlene Vanille)
4 Eiklar

Eine Tortenform (Springform min. 24cm Durchmesser) einfetten und bemehlen, Ofen auf 180°C vorheizen.
Butter, zerlassene Schokolade und Eidotter schaumig rühren. Mandeln, Kokosmehl und Vanillezucker untermischen.
Eiklar zu festem Schnee schlagen und vorsichtig unter die Masse heben.
In die Backform füllen und für ca. 50 Minuten backen. Danach leicht auskühlen lassen. Es ist wichtig, dass der Boden nicht zu heiß ist, sonst läuft die Creme weg.

Für die Creme:

4 Blatt Gelatine
3 EL Weißwein (kann man auch weglassen)
200ml Schlagsahne
50g Griechischer Joghurt
1/2 Zitronensaft
100g Erdbeeren (TK oder frisch)
100g Rhabarber
evtl. noch etwas Süße (im Originalrezept sind 100g Zucker drin)

Gelatine einweichen. Dann ausdrücken und im Weißwein auflösen (Achtung, darf nicht kochen! Wenn ohne Weißwein, dann einfach die Gelatine in der Fruchtmasse auflösen, wenn diese etwas kühler ist und nicht mehr kocht). Die Früchte zusammen mit dem Zitronensaft etwas aufkochen, dass sie gut püriert werden können bzw. zu Kompott zerfallen, das nicht zu flüssig ist. Man kann stattdessen auch Marmelade (100g) nehmen. Falls es zu flüssig ist, entweder einfach eine Weile vor sich hin köcheln lassen, mehr Gelatine verwenden oder mit einem EL Chiasamen oder Kartoffelfasern etwas andicken.
Die Sahne schön steif schlagen, evtl. Sahnesteif o.ä. dazugeben.
Den Joghurt in die Fruchtmasse einrühren, aufgelöste Gelatine in die Masse geben und gut durchrühren. Die Schlagsahne vorsichtig unterheben, so dass die Masse ordentlich durchgemischt ist. Abschmecken und evtl. noch etwas Süße dazu geben.

Den Tortenboden in einen Tortenring geben, die Schaummasse darauf verteilen und die Torte kühl stellen. Am besten schon einen Tag vorher zubereiten, dann hat die Creme genug Zeit fest zu werden.
Zur Dekoration kann man zum Beispiel ein paar frische Erdbeeren auf der Torte verteilen oder ein bisschen Kakaopulver darüberstreuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.